Wie liefern nur den Reifen. Wird auf dem Bild eine Felge gezeigt, dann dient dies lediglich Anschauungszwecken.

Goodyear Eagle F1 Asymmetric 2

265/35 ZR20 (95Y) N0
Reifengrösse
265/35 ZR20 95(Y)  ändern 
Verfügbarkeit
auf Lager
Reifenart
So Sommerreifen
Speedindex
(Y): Zugelassen  bis über 301 km/h
EAN
5452000581822
Artikelnummer
GI-R-302492GA
EU-Reifenlabel
Rollwiderstand F
Nasshaftung A
Geräuschemissionen 70dB
DEX
Kundenbewertung
(1445)
CHF 215,10
Kostenfreie Lieferung*
Lieferzeit 2-5 Werktage
30 Tage Rückgaberecht**
Über 2.000 Montagepartner

Goodyear Eagle F1 Asymmetric 2

Reifen-Highlights:

  • Gutes Bremsverhalten bei Nässe
  • Spritsparender Reifen
  • Exzellentes Handling

Reifen-Detailbeschreibung:

Der Eagle F1 Asymmetric 2 ist ein High Performance-Reifen, der den Bremsweg verkürzt und Kraftstoff spart. Kürzerer Bremsweg bei Nässe für mehr Gelassenheit bei Überraschungen.

Hauptvorteile: 

  • Kürzerer Bremsweg auf trockenen und nassen Straßen
  • Verbessertes Fahrverhalten auf trockener und nasser Straße
  • Erhöhte Kraftstoffeffizienz und somit gesenkte CO2-Emissionen
  • Hohe Laufruhe

Kürzerer Bremsweg auf trockenen und nassen Straßen: Zuverlässiges Anhalten, wenn es um Sekundenbruchteile geht – dank der ActiveBraking-Technologie, durch die der Bodenkontakt des Reifens beim Bremsen erhöht wird. In Tests konnte der Eagle F1 Asymmetric 2 mit einem bei Nässe um 3 Meter und bei trockener Straße um 2 Meter kürzeren Bremsweg überzeugen.

Bessere Haftung auf trockener und nasser Fahrbahn: Die neue Silica-Laufflächenmischung verbessert den Grip für zuverlässiges Handling und bessere Traktion auf nassen und trockenen Straßen. Eine steife Karkassenstruktur erhöht die Lenkgenauigkeit bei hohen Geschwindigkeiten und verbessert die Bremseigenschaften. Seit kurzem wird dieser Reifen als Werksausstattung mit dem neuen Mercedes-Benz CLS ausgeliefert.

Verbesserte Kraftstoffeffizienz: Durch die FuelSaving-Technologie von Goodyear können Sie Ihre Kraftstoffkosten und den CO2-Ausstoß senken. Durch die gewichtsoptimierte Konstruktion benötigt der Reifen weniger Energie zum Rollen und die Silica-Mischung verringert die Wärmeerzeugung.

Die Active Braking Technology verfügt über eine ballige Kontur der Profilrippen. Diese verbreitern sich beim beim Bremsen durch die dynamische Achslastverlagerung. Dadurch kommt mehr Gummi in Kontakt zur Straße. Unterstützt wird dies durch eine hohe Torsionsteifigkeit durch leicht angewinkelt verlaufende Karkassfäden. Dadurch können höhere Kräfte übertragen werden.

Active Braking Technology. Die Kontur der Profilrippen in Seitenrichtung ist nicht flach, sondern ballig. Bei Beaufschlagung mit einer senkrechten Kraft führt dies zu einer größeren Kontaktfläche. Kürzere Bremswege auf trockener und nasser Straße.

Angewinkelt verlaufende Karkassfäden. Verbessserte Torsionssteifigkeit. Verbesserte und Handling- und Bremsperformance.

Gewichtsoptimierte Karkasse. Geringere ungefederte Masse. Verbesserte Lenkpräzision und Handling.

'High surface' Silica-Laufflächenmischung. Bessere Anbindung an das Gummipolymer, weniger Erwärmung. Reduzierter Rollwiderstand, mehr Grip.

Variabler Pitch: Unterschiedliche Länge der Schulterblöcke in Umfangsrichtung. Gleichmäßige Verteilung des Blockauf- schlaggeräusches über ein breiteres Frequenzspektrum mit geringeren Frequenzspitzen.  Geringes Reifengeräusch.

Asymmetrisches Profil mit hohem Positiv-anteil und durchgehender Profilrippe auf der Außenschulter. Bessere Abstützung der Seitenkräfte bei schneller Kurvenfahrt. Kein Blockaufschlaggeräusch im Bereich der Außenschulter. Hohe Stabilität in Kurven. Niedriges Reifengeräusch.

Umlaufende Profilrippe im Mittenbereich. Bei Geradeausfahrt liegt die Hauptbelastung im Mittenbereich. Bei kleinen Lenkwinkeln wird dieser deshalb stark beansprucht. Sportlich direktes Lenkansprechverhalten.

weitere Features:

Asymmetrisches Profil mit hohem Positiv-anteil und durchgehender Profilrippe auf der Außenschulter. Bessere Abstützung der Seitenkräfte bei schneller Kurvenfahrt. Kein Blockaufschlaggeräusch im Bereich der Außenschulter. Hohe Stabilität in Kurven. Niedriges Reifengeräusch.

Umlaufende Profilrippe im Mittenbereich. Bei Geradeausfahrt liegt die Hauptbelastung im Mittenbereich. Bei kleinen Lenkwinkeln wird dieser deshalb stark beansprucht. Sportlich direktes Lenkansprechverhalten.

EU-Reifenlabel/ Effizienzklassen

Die Europäische Union hat per Verordnung (Nr. 1222/2009) das EU-Reifenlabel für alle EU-Mitgliedsstaaten verbindlich und identisch eingeführt. Es gilt für PKW-Reifen, leichte Nutzfahrzeug-Reifen sowie schwere Nutzfahrzeug-Reifen, die nach dem 01.07.2012 produziert wurden.
Die Reifen werden im EU-Reifenlabel anhand von 3 Leistungseigenschaften klassifiziert: Kraftstoffeffizienz (Buchstaben A bis G), Nasshaftung (Buchstaben A bis G) und externe Geräuschemission (Dezibel).

Von der Auszeichnung mit dem EU-Reifenlabel nicht betroffen sind: Runderneuerte Reifen, professionelle Off-Road-Reifen, Rennreifen, Reifen mit Zusatzvorrichtungen zur Verbesserung der Traktion wie z. B. Spikereifen, Notreifen des Typs T, spezielle Reifen für die Montage an Fahrzeugen mit Erstzulassung vor dem 1. Oktober 1990, Reifen mit zulässiger Maximalgeschwindigkeit von 80 km/h, Reifen für Felgen mit einem Nenndurchmesser kleiner/gleich 254 mm oder grösser/gleich 635 mm.
Mit dieser Bestimmung verfolgt die Europäische Union das Ziel, einerseits die wirtschaftliche und ökologische Effizienz im Strassenverkehr zu fördern sowie die Sicherheit auf den Strassen zu erhöhen, andererseits den Verbrauchern mehr Produkttransparenz zu gewähren und gleichzeitig als aktive Entscheidungshilfe zu dienen.

Fachleute kritisieren, dass das EU-Reifenlabel leider zu wenige Produkteigenschaften abbildet. Reifen besitzen deutlich mehr wichtige und sicherheitsrelevante Produkteigenschaften, wie zum Beispiel Aquaplaning-Eigenschaften, Fahrstabilität, Lebensdauer, Bremseigenschaften auf trockener und nasser Fahrbahn, Verhalten bei winterlichen Bedingungen, etc.
Reifenhersteller weisen darauf hin, dass Testergebnisse unterschiedlicher Institutionen und Fachzeitschriften weiterhin ein wichtiges Informationsmedium für Endverbraucher bleiben. Diese testen in der Regel nicht nur die 3 auf dem EU-Reifenlabel vorhandenen, sondern bis zu 11 weitere sicherheitsrelevante Produkteigenschaften.

Testurteil Goodyear Eagle F1 Asymmetric 2

Durchschnitt aus 1'445 Testurteilen
Griffigkeit auf trockener Straße
Bremseigenschaften auf trockener Straße
Griffigkeit auf nasser Straße
Bremseigenschaften auf nasser Straße
Griffigkeit bei Schnee
Fahrkomfort
Geräuschentwicklung
Reifenverschleiß
Kraftstoffverbrauch
Gefahrene Kilometer 14'757'785

28.07.2017 von Klaus Kranhold
Nur zu empfehlen!

24.05.2017 von Lutz
Ein wirklich sehr leiser Reifen mit sehr guten Fahreigenschaften.Mein BMW ist 15 Jahre alt und hat jetzt den besten Reifensatz.

06.04.2017 von Dragan G.
Nach ca. 30000Km immer noch 5-6mm Profil. Das beste Reifen das ich gefahren haben

17.02.2017 von W.A.
bin im Großen und Ganzen zufrieden, zum Verschleiß kann ich noch keine Bewertung abgeben

Weitere reviews anzeigen

Goodyear blickt auf eine Geschichte der Premieren zurück. Wir lieferten 1908 die Reifen für das erste Automobil aus Massenproduktion, das Modell T von Ford. Das erste Fahrzeug, das 1965 den Landgeschwindigkeitsrekord aufstellte, fuhr mit Goodyear-Reifen und sie waren auch die ersten, die 1970 die Mondoberfläche berührten, als Apollo 14 auf Goodyears XLT-Reifen landete. Es gibt noch viele weitere Gelegenheiten, bei denen Goodyear für bahnbrechende Neuheiten gesorgt hat.

Bis heute steht Innovation neben einer kompromisslosen Ausrichtung auf Sicherheit im Herzen der Marke Goodyear.

2012 wurde Goodyears „Air Maintenance Technology“ (Technologie zur Aufrechterhaltung des korrekten Reifenluftdrucks) vom Time Magazine zur „Besten Innovation des Jahres“ ernannt. Vor kurzem wurde Goodyear auch vom Fortune Magazine als eines der weltweit angesehensten Unternehmen in der Automobilindustrie ausgezeichnet.

Darüber hinaus nimmt Goodyear im Hinblick auf internationale, preisgekrönte Reifeninnovationen eine Vorreiterrolle ein. 2016 wurde der Konzeptreifen von Goodyear als eine der „25 Besten Innovationen“ ausgezeichnet.

Zudem wählen viele Premium-Automarken Goodyear zu ihrem strategischen Entwicklungspartner für Erstausrüstung.

Unsere beiden Innovationszentren in Akron, Ohio, und Colmar-Berg, Luxemburg, widmen sich der Entwicklung modernster Produkte und Services, die die Technologie und Leistungsstandard für die Industrie vorgeben. Heute und in Zukunft.

*Die Preise gelten (wenn nicht anders erwähnt) pro Stück und sind inkl. MwSt und Versandkosten innerhalb der Schweiz.
**Ausnahme Kompletträder.
x
Wir verwenden Cookies. Durch Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu.
OK